Schilfverwandlung

Lange schon beobachten wir die Schilfgräser, die bei uns am seichten Ufer des Sees wachsen. Wenn der Winter kommt, werden die grünen Halme langsam braun und sterben ab. Sie knicken teilweise um oder bleiben starr an ihrem Platz stehen, den ganzen Winter über. Und wenn der See ganz ruhig ist, und keine Welle das Wasser bewegt, spiegeln sich die Schilfhalme in der Oberfläche fast eins zu eins wieder. Das gibt die irrwitzigsten Formen, geometrische Meisterwerke – wunderschön, wie ich finde. Die Formen, die dabei entstehen, sind in sich vollkommen. Die Spiegelung stimmt nicht zu hundert Prozent, je nach dem aus welchem Winkel man schaut, ändert sich die Form. Das mussten wir einfach festhalten. Wir wanderten am Ufer mit der Kamera entlang, haben uns ins Boot gesetzt und versucht, wellenlos bis ans Schilf zu gleiten, um gute Aufnahmen zu bekommen. Die Ergebnisse waren so spannend, dass wir sie bearbeitet haben, die geometrischen Formen hervorgehoben und die besten ausgeschnitten.

Die schönsten Muster haben es nun erstmalig auf Stoff geschafft. Und es werden weitere folgen. In unserer neuen Siebdruckwerkstatt druckten wir gleich ein paar Exemplare – Kissen, Taschen und T-Shirts. Ich finde das Ergebnis wunderschön, besonders mit dem Hintergrundwissen, dass das Muster ganz natürlich entstand. Solche Formen kann man kaum gewollt kreieren.  Die Formen der Natur sind in sich perfekt.

Die Schilfmuster Produkte findet ihr hier.

2 Kommentare

  1. Pingback: Kissen – REED

  2. Pingback: Wassertasche – LOOP

Schreib uns hier

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.